Inhalte und Lernfelder

Der Unterricht im berufsbezogenen Bereich ist nach Lernfeldern aufgebaut, die in der folgenden Liste aufgeführt sind:

1. Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten

2. Konten führen

3. Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren

4. Geld- und Vermögensanlagen anbieten

5. Besondere Finanzinstrumente anbieten und über Steuern informieren

6. Modelle für Marktentscheidungen nutzen

7. Privatkredite bearbeiten

8. Kosten und Erlöse ermitteln und beeinflussen

9. Dokumentierte Unternehmensleistungen auswerten

10. Auslandsgeschäfte abwickeln

11. Baufinanzierungen und Firmenkredite bearbeiten

12. Einflüsse der Wirtschaftspolitik beurteilen

Die Bankauszubildenden erhalten berufsbezogenen Englischunterricht und können am Ende der Ausbildung das KMK–Zertifikat Englisch erwerben.

Die Auszubildenden nehmen im 2. Ausbildungsjahr an der Zwischenprüfung und am Ende der Ausbildung an der Abschlussprüfung teil. Die Prüfungen führt die Industrie- und Handelskammer (IHK) durch. Die Abschlussprüfung besteht aus schriftlichen Prüfungen in den Fächern Bankbetriebslehre, Rechnungswesen und Steuerung sowie Allgemeiner Wirtschaftslehre und einer mündlichen Prüfung in Form eines Kundenberatungsgespräches.

 
Sie sind hier: Bildungsangebot | Duales System (mit Ausbildungsbetrieb) | Wirtschaft und Verwaltung | Bankkaufleute | Inhalte BK
Deutsch
English
Français