Wir sind "Auf dem Weg in Ausbildung"

HU1 meets BKU2

"Auf dem Weg in Ausbildung" steht heute, am 21.12.2011, für die Vollzeitschüler des Bildungsgangs Integrierte Handelsschule auf dem Stundenplan. Anders als sonst: Der Unterricht wird mal nicht von den Fachlehrern, sondern von Berufsschülern gestaltet. Die angehenden Bürokaufleute am Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung haben zu einer Präsentation an der Grimmstraße eingeladen, um Wege in den Ausbildungsberuf  Bürokauffrau/Bürokaufmann aufzuzeigen. Die Präsentation umfasst dabei fächerübergreifende Aspekte aus den Bereichen Politik, Deutsch/Kommunikation und Betriebswirtschaftslehre.

Die Vollzeitschüler sind  gut vorbereitet, haben sich über das Berufsbild informiert. Sie haben im Vorfeld zahlreiche Fragen zum Thema Ausbildung gesammelt. Zwar wollen nicht alle Bürokaufmann oder Bürokauffrau werden, dennoch ist jeder an einer Ausbildung interessiert. Ihre Fragen haben die Schüler schriftlich an die Berufsschulklasse der Bürokaufleute weitergegeben.

Jetzt betreten sie erwartungsvoll den Präsentationsraum. Moderator Harun begrüßt seine Gäste, die er mit seinem professionellen Empfang beeindruckt. Bei Getränken und Gebäck an den Besucherplätzen geht es los.

Dass Unpünktlichkeit, Desinteresse und Unhöflichkeit im Berufsleben wenige Chancen haben, spiegeln Laila, Yasemin, Dustin und Mesut in einem Rollenspiel, in dem sie schülertypische Verhaltensweisen einer Schülerin im Schulalltag zur Schau stellen. Demgegenüber stellen sie erwartetes Verhalten in der Ausbildung dar. Anschaulich zeigen sie, wie sich negatives Benehmen auswirkt und geben Beispiele für erfolgreiches Verhalten.

Die Zuschauer zeigen sich auf der einen Seite amüsiert, auf der anderen Seite aber auch beeindruckt und nachdenklich.

Aysenur,  Derya , Franzi und Lisa arbeiten in unterschiedlichen Ausbildungsbetrieben, darunter Unternehmen der Branche Heizung – Sanitär – Solaranlagen, Altenpflege sowie Immobilien und Verwaltung von Therapiezentren. In der Vorstellung ihrer Ausbildungsbetriebe machen die Auszubildenden deutlich, dass Bürokaufleute in vielen Unternehmen gebraucht werden. Trotz der Branchenunterschiede sind die Aufgaben in den Betrieben der Bürokaufleute ähnlich.

Derya, deren Eltern aus Ankara nach Deutschland kamen, berichtet lebendig über die Einwanderungsgeschichte ihrer Eltern. In Deutschland geboren, ging sie hier zur Schule. 2011 bestand sie das Abitur. In ihrem Vortrag betont sie, wie wichtig es ihr für den beruflichen Erfolg ist, die deutsche Sprache perfekt zu beherrschen, was sie mit einer Episode aus ihrem Einstellungsverfahren unterstreicht. Nach der erfolgreichen Vorstellung in ihrem jetzigen Ausbildungsbetrieb war die Personalchefin geradezu erstaunt, dass ihre Eltern aus Ankara kommen. "Hätte ich bei Ihrer Ausdrucksweise nie erwartet", lautete der Kommentar der Chefin. Für Derya ein großes Lob, eine Bestätigung. "Gute  Sprachkenntnisse in der deutschen Sprache sind eine wesentliche Voraussetzung für den beruflichen Erfolg" lautet nicht nur Deryas Botschaft. Ihre Erkenntnis ist auch der Auslöser für das Projekt.
Anja, Gina, Lena und Mona widmen sich ausführlich den Fragen zum Verhalten während der Ausbildung. Sie geben nützliche Tipps  zu den Themen Kleidung, Kommunikationsverhalten und Umgangsformen. Mit dem Hinweis, dass Ausbilder Facebook nach Informationen über ihre Bewerber durchkämmen, versetzten sie ihre jungen Zuhörer in großes Erstaunen. Weitere Tipps erhält jeder in einer kleinen Informationsschrift zusammengefasst mit auf den Weg.

Dustin, Janine und Mesut beantworten abschließend alle Fragen, die nach den bisherigen Beiträgen noch offen sind. Ist ein Drei-Tage-Bart erlaubt…?
Es folgt ein lebhafter Erfahrungsaustausch, in dem die angehenden Bürokaufleute viele Fragen beantworten. Dabei lassen sie ihre persönlichen Erfahrungen, und nicht nur gute, einfließen. Sie ermutigen ihre jungen Mitschüler, auch im Falle persönlicher Rückschläge nicht zu verzagen.

Die Resonanz bei den Vollzeitschülern ist  positiv. "Danke für die Einladung, für eure Freundlichkeit" lautet die Rückmeldung von Ebru. "Eure Darstellung war informativ, abwechslungsreich und unterhaltsam", sagen Busra und Devin – stellvertretend  für viele andere. "Eure Vorbereitung war Spitze". "Der Beitrag von Derya war beeindruckend", loben Romina und Mehtap. Mehmet hat die Fragerunde besonders gefallen. Talih und Baker sind der Meinung, so etwas müsse man auf jeden Fall wiederholen.

Das Resümee der Bürokaufleute fällt nicht weniger positiv aus. Ihnen hat die Veranstaltung Spaß gemacht. Sie hoffen, den Jugendlichen auf ihrem Weg in die Ausbildung ein wenig Hilfestellung gegeben zu haben. Gern sind sie bereit, den jungen Schülerinnen und Schülern weiter als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen und sie auf deren Weg zu begleiten. Vielleicht, so sagen sie, können wir als junge Menschen ja auch voneinander lernen.

 
Sie sind hier: Projekte | Sonstiges | HU1 meets BKU2
Deutsch
English
Français