Wir wachsen zusammen!

Das Berufskolleg Königstraße und das Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung, beide in Gelsenkirchen, sind seit dem 01.08.2015 eine Schule. Wir wollen diese Einheit als Chance begreifen und konstruktiv mit Leben füllen, trotz vieler noch zu klärender Fragen. Als Kollegium sehen wir die Möglichkeit, eine Vielzahl von Synergien an verschiedensten Stellen zu nutzen:

Für unsere Schülerinnen, Schüler und Studierende!

 

 

Hauptgebäude des Standortes Königstraße
Hauptgebäude des Standortes Augustastraße

Leitideen - Leitgedanken - Leitbilder

Wir wollen unseren Schülerinnen und Schülern einen Ort bieten, an dem sie ohne Angst lernen können und sich als Person und Persönlichkeit an- und ernstgenommen fühlen.

Wir wollen die Lernenden auf ein selbstständiges und selbstgesteuertes Leben in einer demokratischen, pluralistischen und toleranten Gesellschaft vorbereiten, mit Verantwortung und Verantwortungsbewusstsein für sich und andere. 

Wir wollen die Entwicklung sozialer, persönlicher und fachlicher Kompetenzen unterstützen, die unseren Lernenden eine aktive, selbstbewusste und partnerschaftliche Teilnahme am beruflichen, politischen und gesellschaftlich-kulturellen Leben ermöglicht. 

Wir verbinden Berufs- und Allgemeinbildung und bieten viele Möglichkeiten der beruflichen Orientierung und der Vermittlung beruflicher Kenntnisse in der dualen sowie vollzeitschulischen Berufsausbildung in den Bereichen Gesundheit, Erziehung und Soziales, Wirtschaft und Verwaltung, Ernährung und Versorgung. 

Wir eröffnen systematisch Chancen und Wege zu höheren allgemeinbildenden Abschlüssen und begleiten unsere Schülerinnen und Schüler entsprechend. So entwickeln wir berufliche und gesellschaftliche Perspektiven für jede Schülerin und jeden Schüler, die sich an den jeweiligen Interessen und Fähigkeiten orientieren.

Wir sehen unsere Kunden (Studierende, Schülerinnen und Schüler, private Unternehmen und öffentliche Auftraggeber) im Fokus des Handelns unseres Berufskollegs. Um deren aktuelle und zukünftige Erwartungen zu verstehen und sie bedarfsgerecht zu erfüllen, nutzen wir Instrumente moderner QA sowie ihr jeweiliges QM-System. Abfragen der Kundenzufriedenheit werden durchgeführt, evaluiert und die Auswertungen werden in den Prozess der kontinuierlichen Verbesserung integriert.

Schwerpunkte unserer Arbeit

Schule

  • Bildung und Erziehung
  • Vielfalt und Förderung
  • Beratung
  • Gestaltung des Schullebens
  • Lehreraus- und -weiterbildung
  • Kooperationen
  • Qualitätsentwicklung und Evaluation


Projekte

  • Gesunde Schule
  • Europaschule
  • Internationaler Austausch
  • Schule der Zukunft - Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Naturwissenschaftliches Zentrum

Bildung und Erziehung

Wir vermitteln persönliche, berufliche und gesellschaftliche Kompetenzen durch fachliches, soziales und personales Lernen. Dabei legen wir Wert auf methodische Vielfalt im Einklang mit fachlicher Systematik. Schülerinnen und Schülern werden als lernende Individuen wahr- und angenommen und als sich entwickelnde Persönlichkeiten anerkannt.

Wir erarbeiten gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten des kooperativen Arbei-tens unter Berücksichtigung der individuellen, lebenswirklichen Gemeinsamkeiten und Unterschiede kultureller, religiöser und weltanschaulicher Art.

Wir ermöglichen Schülerinnen und Schülern, Zusammenhänge zwischen ihrer eigenen Lebenssituation und allgemeinen Umfeld- bzw. Umweltbedingungen zu erkennen und zu bewerten. Hieraus leitet sich unsere pädagogische Arbeit im Spannungsfeld zwischen Globalisierung und Individualisierung ab.

Wir unterstützen Schülerinnen und Schüler darin, aktiv, selbstständig und selbstverantwortlich an ihrer persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung zu arbeiten. Portfolioarbeit zur Förderung der individuellen Selbsteinschätzung, Selbsteinschätzungsbögen in vielen Bildungsgängen tragen hierzu bei.

Wir wollen dies auf gegenseitigem Respekt begründen und wissen, dass das in einer angstfreien, ermutigenden und von Offenheit und Transparenz geprägten Atmosphäre gelingen wird!

Vielfalt und Förderung

Wir ermutigen unsere Schülerinnen und Schüler, unabhängig vom Geschlecht, von Abstammung und Muttersprache, ihrer Heimat und Herkunft, ihres Glaubens, ihrer religiösen oder politischen Anschauungen, individuelle Ziele zu entwickeln und zu formulieren sowie Chancen und Begabungen im Rahmen und im Einklang mit der freiheitlich demokratischen Grundordnung optimal zu nutzen und zu entfalten. Dafür arbeiten wir stetig am Bildungsangebot und seiner Verbesserung.

Wir nehmen wir uns Zeit, den Lernstand sowie das jeweilige Interesse der Schülerinnen und Schüler zu ermitteln und gemeinsam herauszufinden, welcher Weg im Moment der beste und und auf längere Sicht der effektivste für sie sein kann.

Im Gemeinsamen Unterricht begleiten wir Schülerinnen und Schülern mit Handicaps, bieten ihnen Unterstützung in der beruflichen Orientierung und ermöglichen ihnen das Erreichen allgemeinbildender Abschlüsse. Den Ausbau von Angeboten des gemeinsamen Lernens begreifen wir als weitere Schritte auf dem Weg zur inklusiven Bildung.

Schülerinnen und Schülern mit Zuwanderungsgeschichte, insbesondere neu Eingereiste, betrachten wir als Bereichung. Durch Sprachförderung und Patenprojekte möchten wir deren Integration unterstützen.

Wir fördern und fordern in allen Bildungsgängen eigenverantwortliches Lernen und Arbeiten der Schülerinnen und Schüler und bieten Hilfestellungen beim Erreichen ihrer Ziele.

Die Beratung unserer Schülerinnen und Schüler betrachten wir als wichtigen Baustein der individuellen Förderung.

Beratung

Wir beraten die Schülerinnen und Schüler systematisch bei Wahl und Gestaltung der schulischen wie beruflichen Laufbahn. Dazu entwickeln wir mit jeder Schülerin und mit jedem Schüler regelmäßig Lernempfehlungen und vereinbaren Schritte zur Erreichung der individuellen Bildungsziele. Darüber hinaus stärken wir sie in schwierigen Lern- und Lebenssituationen mit dem Ziel einer angemessenen und selbstständigen Problemlösung. Dabei arbeiten wir auch mit außerschulischen Beratungseinrichtungen zusammen.

Schullaufbahnberatung

Schon vor Eintritt in das Berufskolleg Königstraße findet in enger Zusammenarbeit mit den Studien- und Berufswahlkoordinatoren der Schulen der Sekundarstufe I eine Beratung für zukünftige Schülerinnen und Schüler statt. Studien- und Berufswahlkoordinatoren unseres Berufskollegs informieren und beraten an Gymnasien, Real-, Haupt-, Gesamt- und Förderschulen über das Bildungsangebot und stehen bei Bedarf für persönliche Beratungsgespräche gerne zur Verfügung. 

Zudem werden auf Wunsch der zukünftigen Schülerinnen und Schüler Hospitationstage in den ge-wünschten Bildungsgängen organisiert und ggf. anschließend reflektiert. Hierdurch wird eine Berufsfindung unterstützt und begleitet. Bei Bedarf werden Informations- und Beratungstage z.B. für Förderschulklassen organisiert, damit ein Übergang zu unserem Berufskolleg erleichtert wird. Schülerinnen und Schüler aus Internationalen Förderklassen können im letzten Quartal des Schuljahres unsere Schule kennen lernen und am berufspraktischen Unterricht teilnehmen und so ihre berufliche Orientierung vertiefen. Hierzu kooperieren wir mit zwei Gelsenkirchener Hauptschulen. Während der gesamten Schulzeit haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit einer Person der Bundesagentur für Arbeit in einer Schulsprechstunde vor Ort ihren schulischen und beruflichen Werdegang zu überdenken und ggf. neu zu gestalten.

Bei Auftreten schulischer und/oder persönlicher Probleme, die den angestrebten Abschluss gefährden, wird in Absprache mit dem Beratungsteam, Klassenlehrerinnen und –lehrern sowie Bildungsgangleiterinnen und –leitern nach Möglichkeiten gesucht, schulintern in andere Bildungsgänge zu wechseln, in denen ein anderer und vielleicht geeigneterer Abschluss erreicht werden kann.

Beratung in den Bildungsgängen

Entsprechend den Lern- und Entwicklungszielen des jeweiligen Bildungsganges sowie der individuellen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schler entwickelt jeder Bildungsgang eigene Standards für die regelmäßig stattfindenden Beratungen, sowohl im Hinblick auf die angestrebte berufliche Laufbahn als auch auf die persönliche Entwicklung.

Bei Bedarf ist eine individuelle Beratung oder Krisenintervention möglich. Hierbei wendet sich die jeweilige Schülerin bzw. der jeweilige Schüler an die Ansprechpartnerinnen bzw. Ansprechpartner, die für zeitnahe Hilfestellungen durch unser Beratungslehrerteam sorgt.

Bei Bedarf werden Kontaktanbahnungen zu Behörden, außerschulischen Beratungsstellen und weiteren Kooperationspartnern hergestellt. Darüber hinaus hilft der Arbeitskreis Beratung Schülerinnen und Schülern bei klasseninternen, klassenübergreifenden oder sonstigen schulischen Konflikten. In vertraulischen Einzelgesprächen werden Problemsituationen analysiert, aufgearbeitet und reflektiert

Gestaltung des Schullebens

Das Berufskolleg Königstrasse versteht sich als Lebensraum, an welchem Menschen gemeinsam arbeiten, lehren, lernen, erfahren und sich begegnen.

Im Rahmen der gelebten Willkommenskultur werden alle neuen Schülerinnen und Schüler zu Schuljahresanfang gemeinsam in der Aula willkommen geheißen und im Foyer der Schule werden sie durch Plakate in verschiedenen Sprachen begrüßt. Am Ende des Schuljahres findet eine Abschlussfeier statt, bei der die Absolventinnen und Absolventen verabschiedet und in weiterführende Schulen, Studium oder Beruf entlassen werden.

Theater und Aufführungen setzen wichtige Akzente und fördern die Persönlichkeitsentwicklung unserer Schülerinnen und Schüler. Gemeinsame Feste und Veranstaltungen von Lehrerinnen und Lehrern sowie  Schülerinnen und Schülern aus über 20 Nationen prägen das Schulleben. Patenschaften, gerade für unsere Schülerinnen und Schüler der Internationalen Förderklassen, fördern das Kennenlernen, das Gemeinsame und die Integration.

Lehreraus- und -weiterbildung

Lehramtsstudierende und Lehramtsanwärterinnen und -anwärter werden in den unterschiedlichen Ausbildungsphasen durch eine kontinuierliche Begleitung und Beratung praxisnah unterstützt und begleitet. Hierzu erfolgt ein regelmäßiger Austausch zwischen allen Beteiligten.

Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass sowohl die Herangehensweise als auch die Inhalte nach persönlichem Bedarf ausgewählt werden, um die individuelle Weiterentwicklung der zukünftigen Lehrerinnen und Lehrer bestmöglich fördern zu können und die Fähigkeit zur Selbstreflexion zu unterstützen.

Um dies zu gewährleisten kooperiert unsere Schule mit Universitäten und Zentren für die schulprakti-sche Lehrerausbildung (ZfsL). 

Im Rahmen der Ausbildung ist am Berufskolleg Königstraße folgendes möglich:

  • Eignungspraktikum
  • Orientierungspraktikum
  • Praxissemester
  • Referendariat / Vorbereitungsdienst
  • Obas / Seiteneinsteiger
  • Einsichtnahme in andere Schulformen

Um den Herausforderungen und Ansprüchen einer zukunftsorientierten Schule gerecht zu werden nehmen Lehrerinnen und Lehrer regelmäßig an Fortbildungen zur Unterrichts- und Qualitätsentwicklung teil. Durch die Institutionalisierung kollegialer Unterrichtshospitationen erhalten die Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit, den eigenen Unterricht zu reflektieren und weiterzuentwickeln.

Kooperationen

mit außerschulischen Institutionen, Betrieben und Verbänden der beruflichen und akademischen Bildung

Wir verstehen uns als zuverlässiger Partner in der beruflichen und fachpraktischen Ausbildung. Gemeinsam mit den außerschulischen Partnern unterstützen wir Schülerinnen und Schüler während ihrer Qualifizierung. Dabei erarbeiten wir gemeinsam Perspektiven und erweitern so unser Bildungsangebot.

Die Kooperationen unserer Schule mit Hochschulen, der Industrie- und Handelskammer, der Hand-werkskammer, den Maßnahmeträgern, den Innungen, der Agentur für Arbeit, Praktikumsstellen und Ausbildungsbetrieben zielen darauf ab, die Lernorte Schule und Betriebe sowie Praxiseinrichtungen miteinander zu vernetzen, um unsere Schülerinnen und Schüler zu unterstützen, sowohl in fachlichen als auch in personalen Kompetenzbereichen.

Qualitätsentwicklung und Evaluation

Wir führen regelmäßige Evaluation durch und nutzen diese Ergebnisse für die kontinuierlichen Weiter-entwicklung unserer schulischen Arbeit. Die Vielfalt unserer Bildungsangebote bedingt differenzierte Zugänge zur Qualitätssicherung.

Kontinuierliche Fortschreibung und Dokumentation der didaktischen Jahresplanung ist ein Kernstück unserer Qualitätsentwicklung und –sicherung. Ein Ergebnis ist die gemeinsame inhaltliche, aktuelle Ausrichtung konkreter kompetenzorientierter Unterrichtsgestaltung. Dies ermöglicht eine Fokussierung auf die spezifischen Bedürfnisse der unterschiedlichen Lerngruppen.

Parallelklausuren und die Vereinbarung gemeinsamer Standards sind ein weiteres wichtiges Instrument der Qualitätsentwicklung und Evaluation an unserer Schule. Die Vergleichbarkeit der Leistungen ermöglicht eine konkrete Steuerung unterrichtlicher Tätigkeiten und eröffnet Maßnahmen der individuellen Förderung.

Projekte

Gesunde Schule

"Gesundheitsförderung zielt auf einen Prozess, allen Menschen ein höheres Maß an Selbstbestimmung über ihre eigene Gesundheit zu ermöglichen und sie damit zur Stärkung ihrer Gesundheit zu befähigen. Um ein umfassendes körperliches, seelisches und soziales Wohlbefinden zu erlangen, ist es notwendig, dass sowohl einzelne als auch Gruppen ihre Bedürfnisse befriedigen, ihre Wünsche und Hoffnungen wahrnehmen und verwirklichen sowie ihre Umwelt meistern bzw. verändern können." (zit. nach Ottawa-Charta, 1986)

Die Umsetzung dieser Zielsetzung bedeutet für alle am Schulleben Beteiligten, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen. Wir gestalten gemeinsam eine gesundheitsbewusste Schule und nehmen Einfluss auf gesundheitsrelevante Faktoren. Damit verbunden ist die Bereitschaft, Verantwortung für die eigene Gesunderhaltung zu übernehmen. Dies umfasst zielgerichtete Maßnahmen zum Erhalt und zur Wiederherstellung der eigenen körperlichen und psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens. Regelmäßige Gesundheitstage bieten Möglichkeiten einzelne Schwerpunktthemen zu bearbeiten und Schülerinnen uns Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer in ihrem Selbstwertgefühl und ihrer eigenen Körperwahrnehmung zu stärkten.

Durch unsere sportwissenschaftlichen und psychomotorischen Lern- und Übungseinheiten sowie an-hand fachlicher Kompetenzen im Bereich des Kraft-, Ausdauer- und Gesundheitssports befähigen wir unsere Schülerinnen und Schüler zu einem gesundheitsbewussten Umgang mit dem Körper, beispielsweise durch Rückenschule und das Erlernen und Durchführen von Entspannungstechniken. In regelmäßigen Abständen nehmen sowohl Schüler- als auch Lehrerteams an unterschiedlichen Laufveranstaltungen (z.B. VIVAWEST und runnerspoint-Lauf) teil.

In Ergänzung zu den sportlich ausgerichteten Kenntnissen vermitteln wir in den ernährungs- und hauswirtschaftlichen Lernfeldern ein Bewusstsein für gesunde Ernährung und kompetente Haushaltsführung.

Grundsätzlich achten wir in allen Bereichen auf eine gesundheitsfördernde Lehr- und Lernatmosphäre. Dies setzen wir um, indem wir die Schülerinnen und Schüler bei individuellen Krisen beraten und unterstützen.

In unserem  Anspruch als gesundheitsorientierte Schule kooperieren wir mit verschiedenen externen Partnern und beteiligen uns am Netzwerk gesunde Schule.

Europaschule

Wir unterstützen interkulturelles Lernen und fühlen uns der europäischen Verständigung verbunden, insbesondere fördern wir den Austausch der Lernenden über die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der beruflichen Ausbildung in verschiedenen Ländern Europas. Durch Praktika im europäischen Ausland fördern wir neben der Sozial- und Fremdsprachenkompetenz auch explizit den interkulturellen Austausch. Dieses Angebot richtet sich im Rahmen unterschiedlicher Projekte an alle Schülerinnen und Schüler. Lehrkräfte nehmen an Fortbildungen im europäischen Ausland teil.

In den letzten Jahren haben an Austausch- und Partnerschaftsprojekten im Rahmen von Comenius und Erasmus+ teilgenommen. Wir führen fortlaufend Erasmus+ Projekte als Koordinatoren durch und nehmen an Projekten unserer Partner im europäischen Ausland teil. Weitere Projekte sind geplant und werden weiter entwickelt u.a.:

  • Erasmus+ Projekte mit europäischen Ländern (Deutschland, Österreich, England, Portugal Italien), an denen verschiedene Schulen und Institutionen unseres europäischen Netzwerks teilnehmen. Auslandsaufenthalte für Lernende aus den Bereichen Gastronomie, Sozialpädagogik und Wirtschaft werden eröffnet.
  • Neben dem Angebot der KMK-Prüfungen für den Bereich Gastgewerbe und Banken sollen auch KMK-Prüfungen weiteren Bildungsgängen etabliert werden.
  • Implementation eines Kinderliteraturprojektes in der Berufsfachschule Kinderpflege.
  • Bilingualer Unterricht in verschiedenen Fächern soll angeboten werden, um Schülerinnen und Schülern zu ermöglichen, ihre fachbezogene Fremdsprachenkompetenz zu vertiefen.
  • In den didaktischen Jahresplanungen von Bildungsgänge sind "europäische Lernsituationen" verankert.
  • Wir erweitern das Fremdsprachenangebot der Schule, indem wir weitere Fremdsprachen in unseren Bildungsgängen anbieten.

Wir streben eine Zertifizierung als Europaschule an zur Bekräftigung, dass der europäische Gedanke fester Bestandteil unseres Schulalltags ist.

Schule der Zukunft - Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung genießt an unserer Schule einen hohen Stellenwert.

Wir bereiten unsere Schülerinnen und Schüler darauf vor, den ökologischen, ökonomischen und sozialen Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen.

Insbesondere im Hinblick auf Chancengerechtigkeit legen wir Wert auf fair gehandelte Produkte und befassen uns mit nachhaltiger Entwicklung in den Erzeugerländern.

Folgende Projekte werden bei uns umgesetzt:

  • Dritte Welt AG
  • Fair Trade Shop
  • Faire Woche
  • Faires Frühstück
  • Wertstoffsammlung
  • Schulcafé mit Fair-Trade-Produkten

Das Berufskolleg ist 2005, 2008, 2012 und 2015 zur Agenda-Schule ausgezeichnet worden.

Naturwissenschaftliches Zentrum

Der naturwissenschaftlichen Bildung kommt im Rahmen des Strukturwandels und der geänderten Anforderungen an eine qualifizierte Ausbildung in der Region immer mehr Bedeutung zu. Dies bezieht sich auf alle Bildungseinrichtungen vom Elementarbereich an. Unterricht in den Naturwissenschaften, insbesondere der Biologie, der Chemie und der Physik ist deshalb ein wichtiger Bestandteil der Stundentafeln aller Bildungsgänge am Berufskolleg Königstraße.

Wir qualifizieren Schülerinnen und Schüler dazu, naturwissenschaftliche Zusammenhänge ihres Alltags- und Berufsleben zu erkennen und zu begreifen.

Naturwissenschaftliches Denken und Arbeiten steht für uns in einem anwendungsbezogenen Kontext. Das bedeutet, dass Fragestellungen aus der Lebens- und Berufswelt der Schülerinnen und Schüler den Rahmen für Unterrichtsinhalte und Lernkonzepte bilden. Dafür geeignete Kontexte beschreiben reale (berufliche) Situationen mit authentischen Problemen, deren Relevanz auch für Schülerinnen und Schüler erkennbar ist und die mit den zu erwerbenden Kompetenzen gelöst werden können. Essentiell ist die eigene Erfahrung und Deutung von naturwissenschaftlichen Vorgängen durch Experimente. Nur die sinnliche Erfahrung ermöglicht es, Lernprozesse umfassend zu begreifen. Dies gilt für alle Bildungsgänge unseres Berufskollegs und umfasst medizinisch gesundheitliche Aspekte sowie die professionelle Herstellung von Lebensmitteln von Schülerinnen und Schüler im dualen Bereich.

ehemaliges Schulprogramm

Aus historischen Gründen können Sie hier das Schulprogramm des ehemaligen Berufskollegs für Wirtschaft und Verwaltung als *.pdf-Datei herunterladen.

Schulprogramm

 
Sie sind hier: Schule | Schulprogramm
Deutsch
English
Français